Archiv

2021
April

Fotos: Susanne Molitor-Wieninger

Leseprojekt der vierten Klassen

Leserollen

Mit viel Freude gestalteten die Kinder der 4. Klassen vor den Osterferien eine Leserolle zu einem selbst gewählten Buch, das sie bereits gelesen hatten und das ihnen besonders gut gefallen hatte.

Eine Leserolle bietet den Kindern die Möglichkeit, sich individuell mit ihrem Buch auseinanderzusetzen.
Dazu gibt es verschiedene Pflichtaufgaben, die jeder bearbeiten soll und ein zusätzliches Angebot an Aufgaben, aus denen die Kinder je nach Interesse und Fähigkeiten eine eigene Auswahl treffen können. Dabei setzen sie sich sowohl kreativ mit Charakteren und Inhalten des Buches auseinander, forschen aber auch zu Autor oder Autorin und informieren sich über mögliche andere Bände oder Bücher des jeweiligen Autors. Sobald die Schülerinnen und Schüler mit der Bearbeitung ihrer gewählten Aufgaben fertig sind, werden alle Blätter zu einer langen Bahn zusammengeklebt, aufgerollt und in die Leserollen gepackt.

Bei der äußeren Gestaltung der Rolle sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Astronautenhelme, Federn, Glitzersteine und vieles mehr dekorierten die Papprollen, so dass bereits das Äußere auf den Inhalt des Buches und die Freude, mit der die Kinder das Buch gelesen hatten, hindeuteten.
Viele tolle Vorträge, in welchen die Kinder ihr Buch und die Arbeiten präsentierten, rundeten das Leseprojekt ab und verleiteten Mitschülerinnen und Mitschülern zum Lesen der Bücher.

Susanne Molitor-Wieninger


2021
April

Fotos: Susanne Molitor-Wieninger

Frühjahrsputz im Park

Beteiligung an der Aktion "Aachen putzt sich"

Traditionell gehört zum Frühjahr auch ein großes Reinemachen. Corona-bedingt wurde diese Aktion seitens der Stadt abgesagt, doch wir entschieden, dass gemäß unseres Konzepts „Schule der Zukunft“ Einsatz und Engagement für die Umwelt ein wichtiger Unterrichtsinhalt für unsere Schülerinnen und Schüler ist.
Nicht zuletzt ist die „Müllsammelaktion“ ein im BNE-Konzept der Marktschule (Bildung für Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklung) fest verankerter Inhalt.
Auch im Rahmen des Wechselunterrichts konnte dieses Projekt „an der frischen Luft“ mit Masken und notwendigem Sicherheitsabstand problemlos realisiert werden und bot den Kindern Gelegenheit, auch in diesen Zeiten einen sinnvollen und gleichzeitig lebenspraktischen Beitrag zur Bewahrung einer sauberen Umwelt zu leisten.

Die Klasse 4 ging dabei mit gutem Beispiel voran und brachte den Brander Park auf Vordermann. Dabei gab es eine Menge zu tun. Ausgerüstet mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifwerkzeug befreiten die Schüler den Park und den Spielplatz von Unrat aller Art.
Vor allem rund um die Bänke sammelte sich der Schmutz. Die Kinder zeigten großes Unverständnis, warum die Besucher sich nicht die Mühe machen, ihre Abfälle in die Behälter gleich neben den Bänken zu werfen.
Dass der Schmutz auch für Tiere gefährlich sein kann, wusste ein Mädchen zu berichten, die zwei Hunde hat. "Die können sich mit den Kronkorken und Scherben die Pfoten aufschneiden."

Durch die Aktion wurde das Bewusstsein für Sauberkeit verstärkt, nebenbei hatten die Kinder bei dem schönen Wetter auch Freude an der Bewegung und waren stolz auf das Ergebnis: Zwei hoch gefüllte Säcke mit Abfall, die bei der Aktion gesammelt worden waren.

Susanne Molitor-Wieninger


2021
März

Fotos: Susanne Schmitz

Kooperationsprojekt Generationsbrücke
mit dem Marienheim Brand

Corona mit Kreativität begegnen

Aufgrund der Corona-Pandemie gestaltete sich die Kooperation unserer Schülerinnen und Schüler des vierten Schuljahres mit den Bewohnern der Tagespflege des Marienheims seit März 2020 als schwierig. Die aufgebauten Beziehungen zwischen den alten Menschen aufrecht zu halten und sich dabei an bestehende Hygieneregeln und Kontaktverbote zu halten, stellte eine besondere Herausforderung dar.

Aus diesem Grund suchten Frau Lorenz, die seit mehreren Jahren das Kooperationsprojekt seitens unserer Schule betreut sowie Frau Schmitz vom Marienheim nach Lösungen, wie die Beziehung der Kinder zu den älteren Menschen gepflegt werden kann, ohne diese zu gefährden und dabei die bestehenden Regeln einzuhalten.

Da die regelmäßigen Treffen und gegenseitigen Besuche in den Einrichtungen nicht möglich waren, beschloss man aus Distanz die Kooperation zu pflegen. Über Grußkarten und selbst gestaltete Bilder konnte der Kontakt aufrecht erhalten bleiben. Die BewohnerInnen des Marienheimes sowie einige Gäste der Tagespflege gestalteten für ihr Partnerkind aus der Marktschule kreative Bilder, die sie mit Blätterfiguren beklebt hatten. Auch bepflanzten sie selbst gestaltete Töpfe und ließen sie den Schülerinnen und Schülern mit einer Grußkarte zukommen.

Die Kinder des vierten Schuljahres bemalten für ihren neuen Partner eine Mund-Nasen-Maske und gestalteten eine sogenannte „Biografische Hand“. Die Übergabe erfolgte unter Einhaltung der Corona-Abstandsregeln in einem Korb mithilfe eines langen Seils vom neu gebauten Balkon der Tagespflege herab und hinauf. So versammelten sich die Kinder vor dem Marienheim und konnten mit genügend „Sicherheitsabstand“ den Gästen der Tagespflege im Marienheim eine Freude bereiten und ihnen aus Entfernung zuwinken. Dass dabei der Korb am Seil hochgezogen wurde, um so die Masken sicher zu übergeben, war für Jung und Alt eine besondere Freude.

Eine weitere gemeinschaftliche Aktion ist bereits geplant: Das Erstellen von Pflanzkugeln und das anschließende Einpflanzen, ein Projekt mit dem beide Kooperationspartner- Kinder sowie Gäste der Tagespflege -sich gemeinsam an der Aktion „Aachen blüht“ beteiligen.

Susanne Schmitz


2020
Dez

Fotos: Melanie Redding

Weihnachtskistenaktion

Spende an die Aachener Tafel

Vielen herzlichen Dank an alle Eltern für ihre Spende an die Aachener Tafel.
Wir haben 17 Umzugkartons befüllen können.

Viele Familien können nun ein schönes Weihnachtsfest feiern.

Danke an alle Helfer für Ihren Einsatz beim Sortieren und Transportieren, besonderen Dank an alle Kinder, die beim Malen, Bekleben und Verpacken geholfen haben.

Christian Wandke


2020
Dez

Fotos: Fr. Mansfeld

Nikolausbesuch am 7.12.2020

Eine schöne Tradition

Eine schöne Tradition unserer Schule ist der Besuch des Hl. Nikolaus in allen Klassen. Dieses Jahr fiel der Nikolaustag auf einen Sonntag, so dass sich der irdische Vertreter am Montag, dem 7. Dezember auf den Weg in die Marktschule machte. Während in den Jahren zuvor weder eine besondere Hygiene noch ein Mindestabstand eine Rolle spielten, achteten die Kinder dieses Jahr sehr gut darauf, dass der Nikolaus gesund bleibt und hörten ihm mit „gebührendem Abstand“ gut zu, was er ihnen aus dem Goldenen Buch vortrug. Begleitet wurde er durch fleißige Helferinnen der Schulpflegschaft, die leuchtend rote Nikolausäpfel und einen kleinen Schokoladen-Nikolaus für jedes Kind austeilten. Alle Klassen hatten einen kleinen Beitrag für den Nikolaus vorbereitet und konnten auch ohne gemeinsames Singen zeigen, dass sie sich über den hohen Besuch freuen und auch unter Corona-Bedingungen diesen besonderen Tag „froh und munter“ feiern können.

Ein herzliches Dankeschön an die Pfarre St. Donatus, insbesondere ihrem Nikolaus, sowie der Schulpflegschaft und dem Förderverein, die die Aktion unterstützen.

Ricarda Krings


2020
Mai

Schule der Zukunft

Jetzt auch zertifiziert

Nach vier Jahren erfolgreicher Teilnahme an der Kampagne „Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit“ freuen wir uns, dass wir nun die Zertifizierung erhalten haben.

Geplant war, dass uns am 18. Mai im Rahmen der Auszeichnungsfeier für die Schulen der Städteregion Aachen in Schloss Bedburg unsere Zertifizierungsurkunde verliehen worden wäre. Doch auch diese Feier musste coronabedingt abgesagt werden. Nun erhielten wir im Namen des Schul- und Umweltministeriums auf postalischem Weg die Urkunde sowie ein entsprechendes Schild, das unsere Schule nun auch „von außen sichtbar“ als Schule der Zukunft auszeichnet.

Wir freuen uns sehr, dass wir nach erstmaliger Teilnahme sogar die „2. Auszeichungsstufe“ erreichen konnten und die Jury durch unser Konzept, das verbindlich in den Arbeitsplänen aller vier Jahrgangstufen implementiert ist, überzeugen konnten.

Beginnend mit dem Projekt „Garten in der Kiste“ bis hin zu Klimatagen, einer Exkursion zum Energeticon, verschiedenen Konzepten rund um Partizipation („Kinderparlament“) und Modulen zum Erlernen von nachhaltigem Leben und sozialem Miteinander erwerben unsere Kinder in allen vier Grundschuljahren Kompetenzen, die für eine zukunftsfähige Gestaltung ihres Lebens erforderlich sind.

Auch für den nächsten Kampagnenzeitraum, der im September 2020 starten soll, wollen wir uns auf den Weg machen, die verbindlichen Ziele im Sinne einer „nachhaltigen Bildung“ zu erreichen.

Ricarda Krings


2020
Jan.


Fotos: Denise Backhaus

Ausflug zum Landtag

Düsseldorf, 7. Januar 2020

Direkt nach den Weihnachtsferien stand für unser Kinderparlament ein ganz besonderer Ausflug an. Die vier KlassensprecherInnen aus der Stufe 4, Lily, János, Helene und Jonas, fuhren mit VertreterInnen aus 12 weiteren Grundschulen zum Landtag nach Düsseldorf. Dort angekommen, trafen sie den Ministerpräsidenten Herrn Laschet für ein 45-minütiges Gespräch. Die Kinder unserer Schule eröffneten das Gespräch mit ihrer Präsentation zum Kinderrecht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht, die einen Einblick in die Arbeit des Aachener Kinderparlamentes gab. Anschließend stellte sich der Ministerpräsident Herr Laschet vielen Fragen der Aachener Kinder.

Zum Beispiel gab er zu bedenken, dass es einerseits natürlich Vorteile habe, wenn Kinder kostenfrei Busfahren könnten, andererseits habe die Stadt Aachen nur einen bestimmten Geldbetrag für alle Belange der Kinder und müsse sich gut überlegen, ob kostenfreies Busfahren am wichtigsten sei. Man könne Geld schließlich nur einmal ausgeben.

Nach dem Gespräch gingen wir zum Plenarsaal und verteilten uns auf den Plätzen der Abgeordneten. Wir erfuhren viele interessante Einzelheiten über unser Landesparlament. In einem Rollenspiel spielten wir den Ablauf einer Sitzung nach. Dabei machten Lily und Jonas als Vertreter ihrer Parteien kurze Beiträge am Rednerpult. Schließlich stärkten wir uns noch mit leckerem Kuchen, bevor es wieder zurück nach Aachen ging. Toll, dass wir nun auch unseren Ministerpräsidenten kennengelernt haben und wissen, wo sich die Abgeordneten in Düsseldorf treffen.

Denise Backhaus

Bericht in den Aachener Nachrichten


2019
Dez.

Foto: Ricarda Krings

Advent

Adventssingen und Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien fand für die Stufen 2 und 4 sowie 1 und 3 ein gemeinsames Adventssingen im Foyer statt. Die einzelnen Klassen brachten sich dabei mit kleinen Beiträgen, Gedichten, Musikstücken und einem kurzen szenischen Hirtenspiel ein.

Das gemeinsame Singen gehört ebenso zur Weihnachtszeit an der Marktschule wie der feierliche Gottesdienst am Freitag vor den Ferien, der von der Stufe 2 mit ihren Lehrerinnen und Frau Terstappen gemeinsam vorbereitet wurde.
In vielen Klassen wurden Plätzchen gebacken und Weihnachtsfeiern veranstaltet, bevor sich alle Kinder und Lehrerinnen am 20. Dezember in die Weihnachtsferien verabschieden.

Ricarda Krings


2019
Dez.

Foto: Ricarda Krings

Schlittschuhlaufen

Brander Markt

Im dritten Jahr in Folge konnten die Kinder des zweiten bis vierten Schuljahres auf Einladung des Eisbahnbetreibers sowie des Fördervereins gemeinsam mit ihren Klassen auf der Eisbahn am Brander Marktplatz Schlittschuhlaufen.
Unter Anleitung einer Eislauftrainerin und ausgestattet mit Helm und Handschuhen hatten die Kinder wieder viel Spaß.

Ricarda Krings


2019
Dez.

Foto: Ricarda Krings

Ateliertage

Thema: "Neun Intelligenzen" nach Howard Gardner

Auch dieses Jahr fanden am 10. und 11.12.19 wieder die Ateliertage für die Stufen 2 und 4 sowie 1 und 3 statt. In zahlreichen verschiedenen „Ateliers“ konnten die Kinder ihren jeweiligen Begabungen entsprechend arbeiten. Ale Lehrerinnen und viele engagierte Eltern boten Workshops oder kleine Projekte an, die den „neun Intelligenzen“ nach Howard Gardner zuzuordnen sind.

Ob beim Programmieren von Bluebot-Robotern, dem Muszieren auf großen Orff-Instrumenten, dem Erleben von Kunst im Kunsthaus NRW, dem Philosophieren, Arbeiten mit Winter-Lyrik, Akrobatik, Yoga,dem kreativen Gestalten beim Drucken oder Arbeiten mit Ton, dem Lösen von Knobelaufgaben und Rätseln, dem Erspüren von Gefühlen und vielem mehr - in drei Unterrichtsstunden hatten die Kinder Gelegenheit in insgesamt 23 verschiedenen Ateliers miteinander zu kooperieren.
Jedes Kind hat eine besondere Begabung und konnte so seine individuellen Fähigkeiten noch besser kennenlernen und einsetzen.

Ricarda Krings


2019
Nov.



Fotos: Denise Backhaus

Aachener Kinderparlament zu Gast beim Oberbürgermeister

Wir waren dabei

Wir waren am Donnerstag, den 21.11.2019 im Aachener Rathaus beim Oberbürgermeister der Stadt Aachen und haben uns dafür eingesetzt, dass die Kinderrechte ins Deutsche Grundgesetz aufgenommen werden. Zudem haben wir mit vielen anderen Kindern von 16 Grundschulen verschiedene Kinderrechte vorgestellt.

Im Krieg und auf der Flucht sind alle Kinderrechte in höchster Gefahr. Deshalb haben wir Kinder von der Marktschule uns in diesem Jahr für das Kinderrecht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht stark gemacht, zum Beispiel mit der Aktion am Holzgraben am 4.Juli, aber auch jetzt beim Oberbürgermeister.

Als wir im Rathaus ankamen, haben wir uns als erstes mit Aachener Printen gestärkt. Anschließend sind wir in den Sitzungssaal gegangen, haben uns dort einen Platz ausgesucht und ein Erinnerungsfoto gemacht. Dann sind wir nochmal unseren Vortrag durchgegangen. Nun ging es los und wir waren ganz schön aufgeregt. Unser Vortrag kam gut an. Wir konnten gut erklären, warum uns Spenden für Kinderschutzzentren in jordanischen Flüchtlingslagern so am Herzen liegen. Am Ende verließen alle in bester Stimmung den Sitzungssaal.

Denise Backhaus


2019
Nov.

Foto: Ricarda Krings

Ben und Becca

DAS DA Theater

Am 15.11.war das DAS DA Theater mit seiner mobilen Bühne zu Gast in der Marktschule. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen verfolgten gespannt das neue Stück „Ben und Becca“, in dem es darum geht, „Nein-Sagen“ zu lernen. Auf amüsante, kindgerechte und sensible Weise wird das Thema „Missbrauch/Mein Körper gehört mir“ aufgegriffen.

Das etwa einstündige Stück wurde von nur zwei Schauspielern gespielt, die im fliegenden Wechsel mit Hilfe einer Drehbühne Rollen und Szenen wechselten. Aufgelockert durch Song- und Tanzeinlagen verging die Zeit für die Zuschauer viel zu schnell.

Das Kollegium sowie die Kinder waren einer Meinung: Ein tolles, sehenswertes Stück, dessen Aufführung Dank der Bildungszugabe der Städteregion sogar für unser Schule kostenlos war!

Ricarda Krings


2019
Nov.

Foto: Ricarda Krings

St. Martin

Umzug und Lagerfeuer

Am Abend des 15.11. fand der diesjährige St. Martinsumzug statt. Bei besten Wetterbedingungen setzte sich der lange Zug aller zehn Klassen sowie der vielen Familien und Besucher gegen 18h vom Schulhof aus in Richtung Wolferskaul, Niederforstbacher Straße und Eschenallee in Bewegung und folgte St. Martin auf seinem Pferd. Dabei leuchteten die Laternen, die jede Klasse zuvor im Kunstunterricht gestaltet hatte.

Unterstützt durch die Brander Trommler- und Pfeifer sowie die Walheimer Bigband wurden während des Zuges die traditionellen Martinslieder gesungen. Nach dem Umzug versammelten sich alle Teilnehmer um das Feuer auf dem unteren Schulhof.
Wie bereits in den letzten Jahren trug die Stufe 4 mit dem Lied „Lichterkinder“ zur musikalischen Gestaltung bei, bevor in den Klassen die Weckmänner ausgeteilt wurden und der Abend gesellig bei Kinderpunsch und Glühwein auf dem Schulhof ausklang.

Ein herzliches Dankeschön an die örtliche Feuerwehr und Polizei, die vielen helfenden Eltern sowie ganz besonders an die Schulpflegschaft, die jedes Jahr die Organisation übernimmt und ohne die ein reibungsloser Ablauf einer so große Veranstaltung nicht möglich wäre!

Ricarda Krings


2019
Okt.

Foto: public domain vectors

Herbstsingen

Quartalsausklang

Als Quartalsausklang fand für die Patenstufen 1 und 3 sowie 2 und 4 am 7.10.19 das gemeinsame Herbstliedersingen und Musizieren statt. Im Rahmen einer kleinen gemeinsamen Feier wurden die im Musikunterricht erarbeiteten Herbstlieder gesungen, passende Gedichte sowie kleine musikalische Beiträge mit Instrumenten rundeten das Herbstsingen ab.

Es freute uns, dass auch die Vorschulkinder der Kita Franz-Wallraff dabei waren, die an diesem Tag im Rahmen des Lesepatenschaftsprojekts zu Gast in der Marktschule waren.

Ricarda Krings


2019
Okt.

Foto: Susanne Molitor

Erntedank

Dankbarkeit und Verantwortung

In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien besuchten die Stufen 1 und 2 sowie 3 und 4 die Martin Luther Kirche und feierten dort einen Erntedankgottesdienst.

Durch die Gemeindereferentin Nicola Terstappen und die Religionslehrerinnen altersgerecht vorbereitet und von den Kindern gestaltet, konnte der Gedanke der Dankbarkeit und der Verantwortung für unsere Welt erfahrbar werden.

Ricarda Krings


2019
Okt.


Fotos: Susanne Molitor

Kinderkulturkarawane

Informationen über Brasilien

Am 1.10.2019 besuchten alle Kinder der Schule auf Einladung der Gesamtschule Brand die diesjährige Aufführung der Kinder-Kulturkarawane.

Wie auch in den vergangenen Jahren hatten unsere Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, eine für sie fremde Kultur durch eine Tanz-, Trommel- und Pantomime-Darstellung der brasilianischen Gruppe Afro-Raiz erleben zu dürfen.

Die Schüler der Stufe 3 hatten sich zuvor im Unterricht über das Land Brasilien informiert und kamen zusätzlich in den Genuss an einem Trommelworkshop in der Turnhalle der Marktschule teilnehmen zu dürfen.

Ricarda Krings


2019
Sept.

Foto: JiSIGN - Fotolia.com

Tag der Offenen Tür

Informationen über das Lehr-/Lernangebot

Am Samstag, dem 28.9.2019 fand der diesjährige Tag der Offenen Tür statt, an dem Interessierte sich über das Lehr- und Lernangebot, das pädagogische Konzept und unsere OGS informieren konnten.

Kinder, die 2020 schulpflichtig werden, hatten Gelegenheit, an Spiel- und Lernstationen Schulluft zu schnuppern sowie beim Unterricht in den Stufen 3 und 4 zu hospitieren.

Die Cafeteria in den Mensa-Räumen der OGS sowie Schulführungen und Angebote der Schülerbücherei boten Eltern und Kindern Gelegenheit in Austausch miteinander zu kommen und unsere Schule kennenzulernen.

Ricarda Krings


2019
Sept.

Foto: www.gruppenhaus.de

Klassenfahrt

Feriendorf Nettetal-Hinsbeck

Vom 25.-27.9.2019 begaben sich unsere Viertklässler auf Klassenfahrt in das LSB Feriendorf nach Nettetal-Hinsbeck. Hier erlebten sie neben Sport- und Spielaktionen ein abwechslungsreiches Programm mit Waldpädagogik, Greifvogelbegegnung, Nachtwanderung, Besuch des Waldspielplatzes, Disco und viel Zeit zum freien Spielen und Gemeinschaftsaktionen.

Ricarda Krings


2019
Aug.

Foto: Tim Reckmann - Flickr

Einschulung

Am Donnerstag, dem 29.8.2019 wurden nach einem ökumenischen Gottesdienst in St Donatus unsere 70 Schulneulinge in drei Klassen eingeschult.

Nach einer kleinen Begrüßungsfeier, die aufgrund der Umbausituation dieses Jahr nicht in der Aula stattfinden konnte, hatten die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde während die Eltern und Angehörigen auf dem Schulhof durch die Schulpflegschaft mit Kaffee und belegten Brötchen versorgt wurden.

Wir wünschen allen Neuen einen guten Schulstart!

Ricarda Krings


2019
Juli


Fotos: Denise Backhaus

Aktion für Kinderrechte in der Innenstadt

Im Einsatz für Kinder im Krieg und auf der Flucht

Kurz vor den Sommerferien, am 4.7.2019, fand die diesjährige Aktion des Aachener Kinderparlaments in Kooperation mit UNICEF Aachen statt. Rund 80 Kinder aus 20 Aachener Grundschulen demonstrierten in der Innenstadt für die Kinderrechte. Die Marktschule war mit allen acht KlassensprecherInnen der Stufen 3 und 4 vertreten, die sich im Vorfeld dafür entschieden hatten, sich für das Kinderrecht auf „Schutz im Krieg und auf der Flucht“ einzusetzen.

In der Vorbereitungszeit machten sich die KlassensprecherInnen aus Stufe 3 und 4 anhand von Bilderbüchern und Infomaterial mit den Erlebnissen von Kindern im Krieg und auf der Flucht vertraut und erfuhren dabei, wie wertvoll „Makanis“ sind (Kinderschutzzentren von Unicef in Kriegsgebieten). Dort können Kinder lernen und spielen und werden dabei unterstützt, das zu verarbeiten, was sie im Krieg und auf der Flucht erlebt haben, z.B. indem sie Musik machen oder malen. Schnell stand fest, dass diese Aktion genutzt werden sollte, über „Makanis“ zu informieren und Spenden zu sammeln. Mit unermüdlichem Engagement sprachen die VertrerInnen unseres Kinderparlamentes am Holzgraben Menschen an und sammelten zahlreiche Spenden. Eine große Hilfe war dabei, dass die Kinder der Kunst-AG ein ausdrucksstarkes Bild zu den Stationen im Leben eines Kriegskindes gemalt hatten, das die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich zog.

Denise Backhaus


2019
März

.

"Zusammen ist man nicht allein"

Gemeinsame Projekttage der Marktschule und der OGS

Vom 25.3. bis zum 27.3.2019 fanden an unserer Schule Projekttage zum sozialen Lernen statt. In insgesamt 25 Projektgruppen arbeiteten die Kinder am Vor- und Nachmittag rund um das Thema „Zusammen ist man nicht allein“. Kooperationsspiele, kreative und musische Auseinandersetzung mit sozialen Themen und Schulregeln, Gemeinschaftserleben, Streitschlichtungstraining, der Umgang mit Gefühlen und das faire Miteinander wurden erprobt.

Dabei kam in keiner Gruppe der Spaß zu kurz. Ob in der Turnhalle bei Akrobatik, beim Filmen, Malen, Klettern, Spielen, Backen, Rollenspielen, musikalischer Umsetzung und vielem mehr-die Kinder der Klassen 1 bis 4 arbeiteten jahrgangsübergreifend zusammen. Dabei gelang es dem Team der OGS sowie allen Lehrerinnen und Lehrern gut, Vormittags- und Nachmittagsangebote auch im Tandem vorzubereiten und so das gemeinsame Lernen eines sozialen Miteinanders in pädagogischer Geschlossenheit in den Vordergrund zu stellen und vielfältige Projektangebote anzubieten.

Zusammen „an einem Strang“ zu ziehen mit einem gemeinsamen Ziel, Gemeinschaft spüren und als positiv erleben, dies konnten die Kinder nicht nur beim morgendlichen Singen des „Schulsongs“ auf dem Schulhof sondern auch in den Projektgruppen wie z.B. beim Aufbauen des Teamturms.

Einen gelungenen Abschluss der Projekttage bot die Präsentation am Freitag, dem 29.3. in unserer Turnhalle. Hier zeigte sich eindrucksvoll, dass die Projekttage den Kindern nicht nur viel Freude bereitet haben, sondern auch – hoffentlich langfristig - das soziale Miteinander der Schulgemeinschaft stärken.

Ricarda Krings


2018
Nov..

Fotograf: Carl Brunn. Zu sehen ist Tommy Wiesner

Das kalte Herz

Stufen 2-4 im Stadttheater Aachen

Am 22.11.besuchten alle Klassen des zweiten bis vierten Schuljahres die diesjährige Aufführung des Familienstücks „Das kalte Herz“ im Stadttheater Aachen.

Wilhelm Hauffs Märchen aus dem Jahre 1827 wurde hier von Sebastian Martin in einer modernen, zeitgemäßen Bühnenfassung inszeniert.

Der Kohlenbrenner Peter Munk träumt davon, ein anderes Leben zu führen - er wünscht sich, reich, angesehen und beliebt zu sein. Als „Sonntagskind“ hat er beim Glasmännlein drei Wünsche frei, doch es gelingt ihm nicht, damit dauerhaft ein glücklicheres Leben in Wohlstand zu führen. Schnell ist das gewünschte Startkapital ausgegeben und die geschenkte Glasfabrik bankrott. So gerät er in die Fänge des hinterlistigen und unheimlichen „Holländer-Michel“, der ihm zwar Geld und Reichtum bieten kann, dafür aber Peters Herz erhält und ihm stattdessen ein Herz aus Stein einpflanzt. Fortan kennt Peter weder Angst noch Reue, aber er kann sich ebenso an nichts mehr erfreuen und wird zu einem gefühlskalten, freudlosen Menschen. Mit Hilfe seiner Freundin Lisbeth und einer ersonnenen List des Glasmännleins gelingt es Peter schließlich den Tausch rückgängig zu machen.

Die 90minütige Aufführung gefiel den Kindern sehr gut, begeistert forderten sie eine Zugabe ein, dazu trugen sicher die modere Bühnen- und Projektionstechnik und die unterhaltsame, spannende Handlung bei.

Herzlichen Dank an den Förderverein, der die Aufführung für alle Kinder finanzierte!

Ricarda Krings


2018
Nov.

Vorlesetag

Aktion zum bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2018

2018 wurde der bundesweite Vorlesetag unter das Jahresmotto Natur und Umwelt gestellt. In der Marktschule haben wir diesen Tag mit einer Patenaktion verknüpft. Drittklässler lasen ihren Paten aus dem ersten Schuljahr vor. Sie suchten ein thematisch passendes Bilderbuch aus und lasen es ihren Paten vor. Die Aktion war eine Bereicherung für beide Seiten. Während die jüngeren Kinder genossen, dass ihnen vorgelesen wurde, hatten die älteren Gelegenheit ihr „Vorlesefähigkeiten“ zu trainieren.

Ricarda Krings


2018
Okt.

Kulturkarawane 2018

Am Donnerstag, dem 4.Oktober war es wieder soweit: Die Kinder der Marktschule wurden zur Aufführung der diesjährigen „Kulturkarawane“ in die Gesamtschule Brand eingeladen.

Dieses Jahr führte die Gruppe „Arena y Esteras“ aus Peru ein Zirkustheaterstück auf. Das diesjährige Stück war eine szenische Phantasiereise, in der Sonne und Mond sich verlieben. Mit bunten Kostümen, Jonglage, Akrobatik und Pantomime unterhielten die jungen Künstler aus Peru unsere Schüler. Besonders gut gefielen ihnen die Szenen, in denen die peruanischen Jugendlichen Einrad fuhren, mit Keulen jonglierten und in einem Stahlreifen turnten. Am Ende der Aufführung durften die Kinder wieder Fragen stellen, die die jungen Künstler beantworteten.

Die Kinder der Stufe 2 wurden bereits von Sechstklässlern der Gesamtschule Brand im Vorfeld mit einer Präsentation auf die Thematik eingestimmt. Aufgrund der guten Kooperation mit der Gesamtschule und Herrn Wienands, der auch die Kampagne „Schule der Zukunft“ begleitet, konnte dies ermöglicht werden.

Die „Kinder-Kultur-Karawane“ lädt seit inzwischen 19 Jahren Kinder- und Jugendkulturgruppen aus Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerika nach Europa ein. Die Gruppen touren dann durch verschiedene europäische Länder und machen auch hier in Brand einen einwöchigen Halt. In Schulen oder Kulturzentren geben sie Workshops oder zeigen Aufführungen und versuchen so, ihre Botschaft in die Welt zu tragen. Oftmals handelt es sich dabei um junge Künstler, die als Straßenkinder, Kinderarbeiter oder Kriegswaisen in ihrem bisherigen Leben schlechte Erfahrungen gemacht haben und mit Hilfe der Projekte, ihr Selbstbewusstsein und neue Perspektiven zurückgewinnen können.

Wir freuen uns, dass wir das Projekt auch dieses Jahr wieder mit einer kleinen Spende unterstützen können!

Ricarda Krings


2018
Sept.

M+ Kurs der Stufe 3 bei MATHE MAGIE

Individuelle Stärken fördern und weiterentwickeln

Am 12.9.18 besuchten die Kinder des Mathe-Förderkurses der Stufe 3 die interaktive Mathematik-Wanderausstellung „Mathe Magie“ im Aquis Plaza.

45 Exponate zu den sechs Themenfeldern „Mengen und Optimierung“, „Statistik und Zufall“, „Raum und Geometrie“, „Die Welt der Zahlen“, „Rechnen und Zählen“ sowie „Ästhetik“ standen bereit und luden die Kinder zum Experimentieren, Entdecken und spielerischem Ausprobieren mathematischer Phänomene ein.

Die Ausstellung, die von der Stiftung „Rechnen“ initiert und mit dem Mathematikum Gießen entwickelt wurde, eignete sich bereits hervorragend für den Primarbereich. Die motivierend gestalteten Stationen wurden begeistert ausprobiert. Dass Mathematik viel mehr als Arithmetik ist und die verschiedensten Lebensbereiche betrifft, konnten die Kinder beim praktischen Umgang an den Themeninseln erfahren.

Als Partnerschule des Aachener Modells für besonders begabte Kinder ist es uns ein Anliegen, individuelle Stärken zu fördern und den Kindern Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Fähigkeiten kennenzulernen und weiter zu entwickeln.

Ricarda Krings


2018
Aug.

Aktion der Städteregion „Weniger ist mehr“

Wir gehören zu den Preisträgern!

Durch unsere vielfältigen Aktionen rund um Nachhaltigkeit, die wir im letzten Schuljahr durchgeführt haben, konnten wir auch die Jury der Städteregion rund um das Amt für Mobilität, Klimaschutz und Regionalentwicklung überzeugen.

Unser Weg zur „Schule der Zukunft“ hat sich für die Kinder schon gelohnt! Wir sind jetzt stolzer Besitzer einer neuen „Pausenspielkiste“, die auch im Rahmen der bewegten Pause zum Einsatz kommt.

Ricarda Krings


2018
Juni

Schülerakademie

im Rahmen des Projekts „Schule der Zukunft“

Ende Juni 2018 nahmen SchülerInnen unserer Schule im Rahmen des Projekts „Schule der Zukunft“ an einer Schülerakademie im Naturgut Ophoven teil. Mit viel Freude forschten die Schüler zu den Themen: Klima-und Umweltschutz sowie Mülltrennung und Energie. Die Teilnehmer konnten durch körperliche Ertüchtigung (Stepper) Energie gewinnen und so an vielen elektrischen Geräten deren Verbrauch erkennen. Viele Energiespartipps sollen nun in der Marktschule ab nächstem Schuljahr u.a. in einer eigenen Klimaschutz-AG überprüft und umgesetzt werden. Beim Thema „Energie“ konnten die Kinder Solarmobile aus Lego zusammenbauen. Unsere Schülerinnen und Schüler präsentierten in Form eines kleinen Vortrags ihre Modelle.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Der Besuch der Schülerakademie hat viel Spaß gemacht und obendrein das Bewusstsein für Energieverbrauch und Einsparmöglichkeiten sowie regenerative Energieformen gestärkt.

Ricarda Krings


2018
Juni

Generationsbrücke 2017/18

Zum vierten Mal erfolgreich stattgefunden

Kinder der vierten Schuljahre und Menschen, die die Tagespflege des Marienheims Brand besuchen, hatten über das Schuljahr verteilt regelmäßige Begegnungen.
Beim ersten Treffen haben die SchülerInnen der Marktschule und die Gäste der Tagespflege gemeinsame Wünsche für das neue Jahr formuliert und diese anschließend auf Karten geschrieben, auf denen auch der Absender notiert war. Die Karten wurden an bunte, gasgefüllte Luftballons gebunden und gemeinsam haben „Jung“ und „Alt“ ihre Wünsche in den Himmel steigen lassen.

Ein Luftballon hat es in das 274 km weit entfernte Sandebeck bei Steinheim geschafft. Wir bedanken uns herzlich bei den Findern der Luftballons, die die Wunschkarten an uns zurückgesendet haben.

Das gesamte Jahr war geprägt von freudigen Treffen. Zudem waren einige Gäste der Tagespflege als Überraschungsgäste auf dem Sportfest. Wehmütig wurde Abschied gefeiert bei Eis und Erdbeeren. Eine Zeit die vielen in guter Erinnerung bleibt. Auch im kommenden Schuljahr ist eine Fortsetzung des Kooperationsprojekts geplant

Überarbeitet von Ricarda Krings


2018
März

Klimatage an der Marktschule

Zu Fuß zur Schule | Tauschbörse | Aachen putzt sich

Einsatz für Umwelt und Förderung der nachhaltigen Entwicklung wurden wieder mit unterschiedlichen Aktionen gezeigt, die unsere Kinder vor den Osterferien erleben konnten.

Zwei Wochen lang beteiligten wir uns mit allen Klassen an der Aktion „Zu Fuß zur Schule“. Jeden Morgen sammelten die Kinder motiviert Stempelabdrücke auf den Postern der Stadt, die zu dieser Aktion aufgerufen hatte. So konnten die Kinder in der Klasse dokumentieren, ob es ihnen gelungen war, zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder Bus zur Schule zu kommen. Kinder, die einen längeren Schulweg haben, konnten an einer Elternhaltestelle herausgelassen werden und trugen so auch dazu bei, „klimafreundlich“ zur Schule zu kommen.

Herzlichen Dank an alle Eltern, die die Aktion unterstützt haben und die Kinder auch bei kühlem, nassem Wetter nicht mit dem Auto zur Schule gefahren haben!

Ricarda Krings


2018
März

7. Ateliertage

Zum inzwischen siebten Mal fanden am 20. und 21.3.2018 die Ateliertage an unserer Schule statt. Dieses Mal hatten wir uns vorgenommen, den Kindern Workshops aus dem Bereich der „Nachhaltigkeit-Nachhaltige Entwicklung für eine gute Zukunft“ anzubieten.

Da wir seit Kampagnenbeginn 2016 auf dem Weg zur „Schule der Zukunft“ sind, integrieren wir vielfältige Aktionen, die der Bildung zur Nachhaltigkeit dienen, in unterrichtliche Aktivitäten.
So konnten diesmal neben Ateliers aus dem Bereich „Upcycling“-auch Workshops aus den Bereichen „Eine Welt- Fairer Handel“, Kinderrechte und Freundschaft, Umgang mit Plastik(-müll), kreatives Auseinandersetzen mit Umweltproblemen sowie unterschiedliche Projekte zum kooperativen und fairen Umgang miteinander ausgewählt werden.

Die Kinder entdeckten, dass aus Blechdosen, Toilettenpapierrollen, Eierschachteln, alten T-Shirts neue, nützliche und schöne Gegenstände wie Taschen, Osterschmuck, Spiele und Aufbewahrungsbehälter entstehen können. Auch ein Bewusstsein für achtsamen Umgang miteinander und Verantwortungsübernahme für unsere Umwelt waren thematische Schwerpunkte. Die Erkenntnis, dass Fairtrade-Schokolade mindestens genauso gut schmeckt wie handelsübliche, bekannte Marken, aber gleichzeitig dem Wohl der Kakaobauern und ihrer Familien dient und somit hilft, Ungerechtigkeit zu überwinden, war für die Kinder eine neue Erkenntnis. Ebenso zeigten sie sich interessiert, dass Obst (Bananen), die im Supermarkt oder am Marktstand aussortiert werden, noch viel zu „gut für den Müll“ sind und man daraus leckere Milchshakes herstellen kann.

Dabei wurden wir auch wieder von Eltern, die eigene Ateliers anboten sowie externen Fachleuten (Eine-Welt-Laden AC, Kindermissionswerk) und dem Inda-Gymnasium unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Ricarda Krings


2018
März

Schwimmen - Stadtmeisterschaft

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Schwimmen am 21.3.2018 errang die Mannschaft der Marktschule in einem spannenden Wettkampf in der Aachener Ostschwimmhalle einen hervorragenden 4. Platz.

Jeweils zwölf ViertklässlerInnen der 14 gemeldeten Grundschulen bewiesen ihr Können in den Disziplinen Ausdauerschwimmen, Sprint und Tauchen. Bei der Jux-Staffel standen Geschicklichkeit und Teamarbeit im Vordergrund, beim abschließenden Spiel „Schwimmender Kellner“ wurden Konzentration und eine ruhige Hand mit hohen Punktzahlen belohnt.

Besondere Erwähnung fand das durchweg faire Verhalten aller TeilnehmerInnen, für die es selbstverständlich war, auch die letzten Zieleinläufe noch lautstark zu unterstützen. Nach einem anstrengenden vierstündigen Wettkampf standen die Platzierungen fest und die „Brander Haie“ nahmen freudestrahlend Urkunde und Medaillen entgegen.

Margret Wallraff


2018
Jan.

Das Da Theater zu Gast

Am Mittwoch, dem 31.1.18 führte das DAS DA Theater sein Stück „Lippels Traum“ in der Aula unserer Schule auf. Ermöglicht hatte dies der Förderverein, der die Kostenübernahme sicherstellte.

Herzlichen Dank dafür!

Alle neun Klassen ließen sich auf Lippels Traumreise in ein Märchen aus 1001 Nacht ein und verfolgten seine Erlebnisse, die sowohl in der Realität als auch in einer Traumwelt im Orient stattfinden. Die Bühnenfassung zu Paul Maars Kinderbuch wurde mit Gesang und „Action“ in ein kurzweiliges Stück verwandelt, das unsere Kinder mit Begeisterung anschauten.

Ricarda Krings


2018
Jan.

Neues Klettergerüst auf dem Schulhof eingeweiht

Nach den Weihnachtsferien war es nun endlich so weit: Das neue Klettergerüst, das bereits in den Herbstferien 2017 auf dem oberen Schulhof aufgebaut wurde, konnte nach der TÜV-Freigabe feierlich in „Betrieb genommen“ werden.

Stellvertretend für alle neun Klassen der Schule durfte jeweils aus jeder Klasse ein Kind das neue Gerät „erklettern“ und mit einem Luftballon schmücken, nachdem Frau Aretz das Absperrband durchtrennt hatte.

Nach der offiziellen Eröffnung stand das Klettergerüst im Anschluss jeder Klasse zur exklusiven Erprobung für jeweils 15 Minuten zur Verfügung und kann ab sofort in jeder Pause genutzt werden!

Ricarda Krings


2018
Jan.

Sternsinger in der Marktschule

Am Dienstag, dem 9.1.18 brachten uns die Sternsinger unserer Schule ihren Segen. Angeleitet durch Frau Galia und Frau Henrichmann-Gelück sangen die Kinder gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern bekannte Sternsingerlieder. Auch wurde der Segensgruß 20*C+B+M*18 „Christus mansionem benedicat“- „Christus segne dieses Haus“ angeschrieben. In diesem Jahr nahmen 41 Mädchen und Jungen der Marktschule teil. Im Stadtteil Brand wurden insgesamt 31.385 € eingesammelt, die in diesem Jahr einem Projekt gegen Kinderarbeit in Indien zugute kommen.

Wir freuen uns, dass so viele Kinder der Schule die Sternsinger-Aktion unterstützen und wünschen uns, dass sich auch im nächsten Jahr wieder viele Kinder daran beteiligen.

Ricarda Krings


2017
Dez.

Schlittschuhlaufen auf dem Brander Adventsmarkt

Mit Unterstützung des Fördervereins konnten wir in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien allen zweiten, dritten und vierten Klassen ermöglichen, 60- bzw. 90-Minuten Schlittschuh zu laufen. Angeleitet wurden die Kinder durch eine Schlittschuhtrainerin, so dass alle Kinder nach kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse hatten.

Ausgerüstet mit Helm und Handschuhen hatte jede Klasse ihre individuelle Eislaufzeit. Eltern halfen beim Schuhe An-und Ausziehen, so dass dem Fahrspaß nichts mehr im Wege stand! Vorsichtige Kinder hatten die Möglichkeit, mit dem „Hilfspinguin“ über das Eis zu gleiten. Am Ende gelang es jedem sich auf der Eisbahn nach Musik zu bewegen…

Alle waren sich einig, das hat riesigen Spaß gemacht!

Ricarda Krings


2017
Dez.

Weihnachtskisten-Aktion

Gutes tun für andere.

Seit mehreren Jahren beteiligen wir uns an der Weihnachtskisten-Aktion der Aachener Tafel. Wie auch in den Jahren zuvor spendeten viele Familien und gaben ihren Kindern haltbare Lebensmittel, Süßigkeiten und leckere Delikatessen mit denen man eine „Weihnachtskiste“ packen kann, mit zur Schule.

Im Klassenrat sowie im Religionsunterricht sprechen wir mit den Kindern über die Bedeutung, anderen eine Freude zu machen und auch mit kleinen Mitteln etwas Gutes für bedürftigere Menschen zu tun.

Kinder des zweiten Schuljahres durften dieses Jahr gemeinsam mit Herrn Wandke die Spenden sortieren und sorgten dafür, dass die Lebensmittel gleichmäßig in die einzelnen Weihnachtskisten gepackt wurden. Dank Elternhilfe konnte auch der Transport der gefüllten Kisten organisiert werden.

Ricarda Krings


2017
Nov.

Weihnachtsbasar der OGS

Die OGS Marktschule Brand veranstaltet jedes Jahr eine Aktion zur Advents- und Weihnachtszeit.

Bereits in den Herbstferien verwandeln sich die Kinder in kleine Wichtel und basteln, backen, kreieren jede Menge schöne, praktische und leckere Dinge für einen Basar. Diese liebevoll gestalteten Kunstwerke und Leckereien werden dann sowohl für einen guten Zweck, als auch für die OGS selber verkauft.

Die Einnahmen werden zum Beispiel an bedürftige Kinder in Brand oder auch an das Aachener Tierheim gespendet; immer an Vereine oder Institutionen, die auch einen Bezug zu den Kindern der OGS Marktschule haben oder deren Interessen vertreten.

Ein weiterer Teil der Einnahmen kommt den Kindern selber zu Gute:
Es werden neue Spielsachen, Bastelmaterialien oder andere Dinge, die dringend benötig werden, erneuert.

Neben dem Basar findet auch immer eine kleine Darbietung statt: Ein Tanz, ein Chorauftritt, ein Theaterstück oder eine winterliche Lesung. Diese Aktivitäten werden immer mit den Kindern gemeinsam geplant, entwickelt und umgesetzt.
Zum Ausklang und zum Zweck der Geselligkeit und des Austausches wird der Basar durch eine Cafeteria begleitet, die durch köstliche Kuchenspenden der Elternschaft zu einem vielseitigen, internationalen Genuss einlädt.

Vera Kerkhoff-Creutz


2017
Sept.

Kulturkarawane 2017

Auch dieses Jahr waren wir zu Gast in der Gesamtschule Brand, um dort deren Einladung zum Besuch der Aufführung einer Theatergruppe aus Uganda zu folgen.

Alle neun Klassen der Marktschule sahen in der Aula ein szenisches Stück, das mit Trommelmusik, Gesang, Tanz und Pantomime untermalt wurde. Die Gruppe aus Ugandas Hauptstadt Kampala besteht aus Schülerinnen und Schülern der Sosolya Undugu Family Academy, einer nichtstaatlichen Organisation für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus den Slums Kampalas. Die Organisation kümmert sich darum, dass die fünf- bis achtzehnjährigen mit Nahrung sowie medizinisch versorgt werden und eine schulische Ausbildung erhalten. Dabei können sie auch Kurse in Musik, Tanz und Schauspiel belegen, aus denen die Aufführung entstanden ist. Der Titel des Stücks „Kwafe Kwe Kwafe“ heißt übersetzt: „Unsere Heimat ist unsere Heimat“. Es beschäftigt sich mit den Ursachen und Herausforderungen des Klimawandels.

Mit Begeisterung und Zugabe-Rufen zeigten unsere Kinder, dass ihnen die Aufführung auch dieses Jahr wieder gut gefallen hat. Die Begegnung mit fremden Kulturen und der direkte Austausch mit Schülerinnen und Schülern aus Afrika wurde durch die anschließende Fragerunde ermöglicht.

In diesem Jahr besuchten zur Vor-und Nachbereitung des Stückes Schüler der sechsten Klassen der Gesamtschule zwei Klassen unserer Schule und informierten mit Lernplakaten und kleinen Expertenvorträgen sowie einem Rollenspiel über Uganda und die Problematik des Klimawandels. Ein 19jähriger Student, der für ein Jahr in Uganda gelebt hat und dort ein freiwilliges soziales Jahr verbracht hat, erzählte sehr anschaulich über das Leben dort und zeigte den Kindern dazu passende Fotos. Für die Stufe 4 gab es im Anschluss an das Stück noch Besuch einiger afrikanischer Darsteller im Unterricht, die nicht nur Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworteten und sich über die Müllproblematik und Mülltrennungsmöglichkeiten austauschten, sondern auch mit ihnen trommelten und tanzten.

Wir freuen uns, als Schule der Zukunft, unseren Kindern einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen und das „Globale Lernen“ sowie die Thematik des Klimaschutzes immer wieder in ihr Bewusstsein zu bringen.

Ricarda Krings


2017
Juli


Garten in der Kiste

Ein Kooperationsprojekt zwischen dem Gartenbauverein Brand und der KGS Marktschule Brand - Auf dem Weg zur „Schule der Zukunft“

Bereits im zweiten Jahr konnten Kinder der Marktschule Brand unter fachkundiger Anleitung ihren eigenen, kleinen Garten in einer Obstkiste anlegen. Angeregt durch den Gartenbauverein Brand und seinen Geschäftsführer Herrn Kurt Berns bestand auch in diesem Frühsommer für die Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, zu beobachten, wie Radieschen- und Kressesamen keimen, kleine Salatpflänzchen zu großen Salatköpfen wachsen und das selbst gezüchtete Gemüse schließlich nach guter Pflege auch geerntet werden kann.

Nachdem die Holzkisten zunächst im Kunstunterricht zu Pflanzkisten umgestaltet wurden, füllten die Kinder in einem zweistündigen Projekt unter Anleitung von Herrn Berns und Frau Peters-Groth Erde in die Kisten und bereiteten sie zum Bepflanzen und Ausstreuen des Saatguts vor. Mit Eifer wurden Salatpflänzchen gesetzt und die Samen mit Erde bedeckt. Nach dem Angießen erhielten die Kinder nebst Lehrerinnen noch einige Pflegetipps, damit einer erfolgreichen Ernte nichts mehr im Wege stand…

Ricarda Krings


2017
Juli


Puppenbühne der Polizei in der Marktschule

Nach fast vier Jahren war am 3.und 4. Juli wieder einmal die Puppenbühne der Polizei in unserer Aula zu Gast. Bereits Tradition hat der Inhalt des Puppentheaters: Sicherheit auf dem Schulweg, richtiges Verhalten an der Bushaltestelle, Kenntnis des Notrufs und vor allem das Verhalten fremden Menschen gegenüber, die Kinder auf dem Weg von oder zur Schule ansprechen und zum Mitgehen überreden wollen.

In kindgerechter Sprache, mit viel Wortwitz und bezogen auf die Lebenswirklichkeit der Kinder unserer Schule inszenierten die Polizisten ein spannendes Puppentheaterstück. So fieberten die Kinder des ersten bis dritten Schuljahres von Anfang an mit, als der Verkehrspolizist mit dem Polizeihund Cäsar auf „Verbrecherjagd“ nach dem unheimlichen „Kalle Ballermann“ geht. Dass dieser nichts Gutes im Schilde führt und nicht nur die Schultasche eines Kindes gestohlen hat, erkennen die Schüler und Schülerinnen sofort. Lauthals feuern sie die Polizei an und „verraten“ das Versteck des vermeintlichen Entführers.

Das „Happy End“ des Stücks nach einer knappen Stunde-Kalle wird mit Blaulicht im Polizeiwagen abgeführt-sorgt für Beruhigung und Zufriedenheit bei den Kindern. Alle sind sich einig: Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren, die man frühzeitig erkennen sollte und man selbst sollte so achtsam und klug sein, dass man nicht auf die Tricks von Verbrechern hereinfällt. Diese Form der Verkehrserziehung und des Umgangs mit Sicherheit gefiel nicht nur den Schülerinnen und Schülern gut. Alle freuen sich schon auf die nächste Aufführung in drei bis vier Jahren!

Ricarda Krings


2017
Juni

eXploregio.mobil zu Gast

Vom 19.-21.6.2017 war das eXploregio.mobil zu Gast in der Marktschule. Das eXploregio.mobil ist ein variabel bestückbares, multifunktionales Experimentiermobil in Form eines ausklappbaren Anhängers. An ihm erforschen Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Themen in Kleingruppen mit fachlicher Betreuung.

Dank der Finanzierung über die Bildungszugabe der Städteregion Aachen kamen alle Kinder des zweiten bis vierten Schuljahres in den Genuss, interessante und lehrreiche Experimente rund um das „Wasser“ und „nachhaltigen Umgang“ damit kennenzulernen und durchzuführen.

Als klimafreundliche Schule und Kampagnenteilnehmer am Projekt „Schule der Zukunft“ passte dieses Modul hervorragend zum Profil unserer Schule. „Wo kommt das Wasser aus der Leitung eigentlich her?“ und „Was passiert mit dem schmutzigen Wasser, wenn es durch dem Abfluss gelaufen ist“, werden ergründet. Die Experimente mit Alltagsbezug erarbeiten die Schülerinnnen und Schüler hierbei selbstständig an Hands-on-Stationen. Arbeiten im Team, sowie Einordnen von Informationen und Ergebnissen aus den Versuchen zu einem Gesamtbild sind wichtige Erfahrungen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen und ganz viel Spaß.

„Wirkliches Begreifen ergibt sich durch eigenes Erleben und Experimentieren.“ Dieser praxisnahe Ansatz ist die Basis aller Angebote der Exploregio-Partner, denen Authentizität und das Lebendige als Abwechslung vom theoretischen Lehrbuch sehr wichtig ist. Unsere Lehrerinnen konnten dies nur bestätigen, mit viel Freude und Interesse wurde das Angebot angenommen und bereicherte den schulinternen Arbeitsplan, in dem das Thema „Wasser“ in allen Jahrgangsstufen verankert ist.

Authentizität und das Lebendige als Abwechslung vom theoretischen Lehrbuch ist sehr wichtig. Die Experimente mit Alltagsbezug erarbeiten die Schülerinnnen und Schüler selbstständig an Hands-on-Stationen. Arbeiten im Team, sowie Einordnen von Informationen und Ergebnissen aus den Versuchen zu einem Gesamtbild sind wichtige Erfahrungen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen und ganz viel Spaß.

Ricarda Krings


2017
Mai

Projekt "Gewaltfrei lernen"

...

...

Von ...


2016
Oktober

Erfolgreicher Sponsorenlauf

Die Schüler erliefen sich die beachtliche Summe von 8.900 € beim Sponsorenlauf am 29.10.2016.

Im Vorfeld sammelten die Sponsoren, die ihnen pro gelaufene Runde bis zu 50 ct spenden wollten. Während die Kinder der ersten und zweiten Klassen in der alten Turnhalle ihre Runden liefen, starteten die Dritt- und Viertklässler in der neuen Halle. Unterstützt durch anfeuernde Eltern zeigten die Kinder eine tolle sportliche Leistung. Mit viel Ehrgeiz und Einsatz liefen sie Runde um Runde.

Am Ende konnte der Betrag von 8.900 € dem Konto des Fördervereins gutgeschrieben werden. Mit diesem Geld soll ein neues Spielgerät für den Schulhof angeschafft werden.

Herzlichen Dank an alle Kinder und die großzügigen Sponsoren.

Ricarda Krings


2016
Oktober

Ins rechte Licht gerückt

Neue LED Technik setzt die denkmalgeschützte Marktschule ab jetzt ins rechte Licht.

Bericht in Aachener Nachrichten


2016
April

DAS DA-Theater in der Marktschule: Emil und die Detektive

Am 12.4.16 gastierte das DAS DA Theater mit seinem aktuellen Kindertheaterstück „Emil und die Detektive“ an unserer Schule. Die Aufführung in der Turnhalle begeisterte die Kinder.

Erich Kästners Klassiker wurde von drei Schauspielern in Szene gesetzt, die in fliegendem Wechsel in die unterschiedlichsten Rollen schlüpften und den Kindern die Handlung, die zu Beginn des 19. JH in Berlin spielt, mit viel Engagement und musikalischen Einlagen nahe brachten.
So gelang es die Geschichte um den etwa zwölfjährigen Emil, dem auf der Zugfahrt nach Berlin sein Geld von einem hinterlistigen Dieb gestohlen wird, kurzweilig und zeitgemäß aufzuführen.

Begeisterte „Zugabe-Rufe“ zeigten, dass den Kindern die Aufführung gut gefallen hat. Dank der Zuwendung durch die Bildungszugabe der Städteregion Aachen konnte die Aufführung allen Kindern kostenlos dargeboten werden.

Ricarda Krings


2016
Frühjahr

Frühjahrsputz in Aachen

Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden. Auch dieses Jahr haben sich unsere Viertklässler, nachmittags unterstützt durch Kinder der OGS, am „Frühjahrsputz“ im Stadtteil Brand beteiligt. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken reinigten die Kinder Grünflächen am Vennbahnweg, rund um Marktplatz und Schulgelände sowie am Brander Bahnhof. Neben aktivem Einsatz für die Umwelt kam der Spaß, den Sachunterricht ins Freie zu verlegen nicht zu kurz. Erziehung zu Umweltbewusstsein und Engagement für den Stadtteil können so nachhaltig zugrunde gelegt werden.

Ricarda Krings


2016
März

1. Platz beim Schulschwimmfest der Grundschulen in der Osthalle

Am 4. März vertraten fünf Jungen und fünf Mädchen der vierten Schuljahre unsere Schule als Schulschwimmmannschaft bei dem diesjährigen Schwimmwettkampf der Aachener Grundschulen in der Osthalle.

Nach kurzem Einschwimmen starteten die fünf unterschiedlichen Wettkampfaufgaben: Ausdauerschwimmen, Sprintstaffel, Tauchen, T-Shirt Staffel und „Schwimmender Kellner“, bei dem jeweils acht Kinder teilnahmen. Bei jedem Wettkampf konnten Punkte für die besten drei Schulen gesammelt werden, die am Ende addiert wurden und zum Gesamtergebnis beitrugen. Schon schnell stellte sich heraus, dass unser Schwimmteam teilweise mit großem Vorsprung vorne lag und sich am Ende tatsächlich gegen neun andere Schulen durchsetzen konnte. Im Vordergrund standen Spaß und Teamgeist. Nicht zuletzt durch die Unterstützung anfeuernder Eltern und natürlich durch vollen Einsatz unserer talentierten Schwimmerinnen und Schwimmer konnten wir den begehrten Pokal für die Marktschule gewinnen.

Ricarda Krings


2016
Karneval

Die Minions sind los

Die Marktschule wie jedes Jahr ausser Rand und Band, als gelbe Minions zog man durch Brand...

Trotz Sturmwarnung waren auch dieses Jahr wieder Kinder, Eltern und LehrerInnen beim Brander Karnevalszug mit dabei. Glücklicherweise kam statt Sturm sogar ein bisschen die Sonne heraus und ließ die Minions leuchtend gelb erstrahlen. Alle hatten eine Menge Spaß beim Klömpchenwerfen und „Brand Alaaf“-Rufen.

Danke an Sigrid Cosler und Sabrina Thomé für die Organisation, an die Bezirksvertretung, die Schulpflegschaft und den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

Text und Foto: Ulla Galia